Lampenfieber und Präsentationsangst loswerden

Lampenfieber und Präsentationsangst loswerden-eine Frau steht vor dem Flipchart

Lampenfieber und Präsentationsangst loswerden und endlich entspannt vortragen – das wünschen sich viele.

Lampenfieber hat vielfältige Gesichter

Die ständige Sorge, nicht genug vorbereitet zu haben, gehetzt und unter Druck alle Horrorszenarien durchzugehen bringt schlaflose Nächte. Die Kehle schnürt sich zu, sobald das Publikum zu sehen ist oder Sie in einer Gruppe zu Wort gebeten werden. Vor lauter Aufregung versagt Ihre Stimme oder es kommt zum Blackout.

Ein bisschen Lampenfieber und Aufregung ist eigentlich ganz normal

Für jeden Menschen ist es aufregend, vor vielen Menschen zu stehen oder sich prüfen zu lassen. Die exponierte Situation könnte gefährlich werden, so ganz allein da vorne. Ist das Publikum freundlich und wird es Sie mögen? Oder kommen kritische Fragen und Blicke, werden Sie ausgebuht oder von der Bühne gebeten? Werden die Vorgesetzten, KollegInnen oder Kunden zufrieden sein oder alles in der Luft zerreissen?  Deshalb ist ein gewisses Lampenfieber ist ganz normal und macht wach und konzentriert. In der Regel verfliegt Lampenfieber wenige Minuten nach Beginn der Veranstaltung oder Prüfung und die Nerven beruhigen sich.

Wenn Lampenfieber oder Präsentationsangst überhand nimmt

Wenn Lampenfieber jedoch überhand nimmt, Ihnen den Schlaf raubt, die Stimme brüchig wird oder zum Blackout führt, ist es Zeit, etwas zu unternehmen. Starkes Lampenfieber ist überaus unangenehm und eine große Belastung. Selbst wenn Sie noch schlafen können, kann die Angst vor einem Blackout lähmen. Und das führt meist dazu, dass Präsentationen, Auftritte, Vorträge oder andere exponierte Situationen vermieden werden. Doch wenn Sie Auftritte und Prüfungen meiden, entgehen Ihnen wichtige Chancen – im beruflichen wie im privaten Bereich. Sie verpassen die richtigen Menschen, ihr Können wird nicht wahrgenommen, die Erfolge feiern andere und so weiter. Ein ewiger Rattenschanz.

Daniela A. ist selbständige Modedesignerin und seit vier Jahren erfolgreich am Markt. Ein größeres Unternehmen ist nun auf sie aufmerksam geworden und interessiert sich für eine Zusammenarbeit. Daniela A. freut sich sehr über die künftigen Aufträge. Schnell ist ein Präsentationstermin gefunden, sie stürzt sich in die Arbeit. Zwei Wochen vor dem Auftritt ruft sie mich an: ,,Ich brauche Ihre Hilfe. Seit drei Tagen schlafe ich miserabel. Ich habe extremes Lampenfieber und schiebe Panik, dass ich vor lauter Aufregung kein Wort herausbekomme! Ich dachte, dass ich meine Angst vor Präsentationen im Griff habe. In Wahrheit habe ich Auftritte in den letzten Jahren einfach nur vermieden. Aber wenn ich erfolgreich sein möchte, gehören Präsentationen dazu. Ich will endlich gelassen, selbstbewusst und souverän präsentieren können. Diese Art von Lampenfieber ist doch nicht mehr normal!“

Starkes Lampenfieber loswerden

Um starkes Lampenfieber loszuwerden und die Aufregung im Griff zu haben, hilft ein Coaching. Im Coaching gehe ich alle möglichen Stressfaktoren mit Ihnen durch. So finden sich z.B. Glaubenssätze, beängstigende Horrorszenen oder unangenehme Reaktionen des Publikums. Ich helfe Ihnen den Stress regulieren und auf ein normales Mass zu reduzieren. Dadurch wird das Lampenfieber geringer und Sie können die verbleibende Nervosität wieder gut handhaben. Sie fühlen sich vitaler und ruhiger und können Auftritten und Prüfungen entspannt, souverän und sogar mit Vorfreude entgegenblicken.

Lampenfieber und Präsentationsangst loswerden: Zeigen Sie, was Sie können.

Scroll to Top